CDU Bergedorf News

08.02.2013

Herlind Gundelach als Bundestagskandidatin für den Wahlkreis Bergedorf-Harburg-Wilhelmsburg gewählt

Die Mitgliederversammlung des Wahlkreises Bergedorf-Harburg-Wilhelmsburg hat auf ihrer Sitzung am Freitag, den 8.2.2013, mit 97 von 100 Stimmen (97 %) die ehemalige Senatorin Dr. Herlind Gundelach zur Wahlkreiskandidatin für die Bundestagswahlen am 22. September 2013 gewählt.
Der Wahl vorangegangen war eine kurze Rede von Herlind Gundelach, in der sie ihre Beweggründe erläuterte, für den kommenden Bundestag zu kandidieren und was sie für den Wahlkreis bewirken möchte:


„Deutschland steht in der kommenden Wahlperiode vor großen Herausforderungen, sowohl national als auch mit Blick auf Europa und die Welt. Die Weiterentwicklung der Europäischen Union und die Bewältigung der Staatsschuldenkrise in Europa, nationale Schuldenbremse und überbordende Staatsverschuldung sowie der demographische Wandel machen es erforderlich, unsere Instrumente auf den Prüfstand zu stellen und sie ggf. neu zu justieren. In diese dringend erforderlichen Diskussionen möchte ich meine langjährigen politischen Erfahrungen und Kenntnisse einbringen.


Die CDU ist die Partei der Sozialen Marktwirtschaft, die von ihren Gründervätern bewusst nicht nur als Wirtschaftsmodell, sondern auch als Gesellschaftsmodell entwickelt wurde, in der die Freiheit des Einzelnen mit dem Postulat der Verantwortung sowohl für die eigene Person als auch die Gesellschaft insgesamt gekoppelt ist. Das von der CDU entwickelte Sozialstaatsmodell unterscheidet sich bewusst von dem Wohlfahrts- und Steuerstaat, den SPD und Grüne fordern und ausweislich ihres Wahlprogramms auch verwirklichen wollen. Wir wollen den Menschen Freiräume erhalten, damit sie sich und ihre Ideen entwickeln können. Auf dieser Politik basiert unser erfolgreicher Mittelstand, den wir erhalten wollen und der wesentlich zur Stabilität unseres Gemeinwesens beiträgt.
Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Wir brauchen eine Steuerpolitik, die unsere Betriebe nicht stranguliert, und wir brauchen eine gut ausgebaute Infrastruktur, damit unsere Betriebe auch weiterhin erfolgreich sein können.


Hier gibt es in den Bezirken Bergedorf und Harburg sowie in Wilhelmsburg noch viel Nachholbedarf, vor allem im Verkehrsbereich. So braucht Bergedorf endlich einen Halt der ICE-Züge nach Berlin und Leipzig sowie die seit langem dringend erforderliche Ortsumgehung. In Harburg geht es vor allem um ein zukunftsfähiges Konzept und dessen Realisierung für die Transportverkehre aus dem Hafen und der Metropolregion. Dies geht nicht ohne finanzielle Unterstützung durch den Bund, und dafür werde ich mich gerne stark machen."


Erfreut zeigten sich auch die beiden Kreisvorsitzenden, Ralf Dieter Fischer (Harburg) und Dennis Gladiator, MdHB (Bergedorf), über das sehr gute Ergebnis:


„Das zeigt, dass wir die richtige Kandidatin ins Rennen schicken. Herlind Gundelach hat aufgrund ihrer vielfältigen politischen Erfahrungen, ihrer integren Persönlichkeit und ihrer hohen fachlichen Kompetenz ausgezeichnete Chancen, den Wahlkreis direkt zu gewinnen. Wir alle werden sie dabei mit ganzer Kraft unterstützen, damit Bergedorf, Harburg und Wilhelmsburg eine starke Stimme in Berlin erhalten.“



Bezirksversammlung online

Alle Termine, Tagesordnungen, Protokolle und Drucksachen der Bezirksversammlung Bergedorf können Sie über das Informationssystem der Bezirksversammlung Bergedorf abrufen.

mehr...