CDU Bergedorf News

30.09.2014

Lächerliche SPD-Aktion gegen Vermüllung

Von: Dennis Gladiator MdHB

Knapp fünf Monate vor der Wahl entdeckt die SPD plötzlich das Thema „Müll“. Heute hat SPD-Umweltsenatorin Jutta Blankau ihre neuste Idee vorgestellt: Teams von jeweils zwei Personen sollen durch die Stadt fahren und nach Müll Ausschau halten. Müll beseitigen sollen sie aber nicht und Müllsünder aufschreiben dürfen sie auch nicht. Das wäre die Aufgabe des Bezirklichen Ordnungsdienstes, den die SPD jedoch zum 1. Januar 2014 abgeschafft hat. Unter dem Titel „WasteWatcher“ hatte die SPD schon 2001 kurz vor der Wahl versucht, von ihren jahrelangen Versäumnissen abzulenken.

Dazu erklärt Dietrich Wersich, Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion:

„Die Hamburger beklagen sich zu Recht über die zunehmende Vermüllung in der Stadt. Das, was die SPD aber heute vorgestellt hat, ist wirkungslos und erinnert an den Aktionismus vor der Wahl 2001. Damals hat sie schon einmal erfolglos versucht, mit der Einführung von ‚WasteWatchern‘ Eindruck zu machen. Ich bin überzeugt, dass niemand die SPD mit dieser lächerlichen Aktion ernst nimmt. Wir halten an unserer Forderung fest: Hamburg braucht wieder einen wirksamen Ordnungsdienst.“

 

 



Bezirksversammlung online

Alle Termine, Tagesordnungen, Protokolle und Drucksachen der Bezirksversammlung Bergedorf können Sie über das Informationssystem der Bezirksversammlung Bergedorf abrufen.

mehr...