CDU Bergedorf News

13.04.2016

Podiumsdiskussion des OV Lohbrügge „Flüchtlingsunterkünfte XXL – Wenn Integration dem Druck unterliegt!“

Von: Christian Braubach

Die CDU Lohbrügge hatte am Montag, dem 4. April 2016, zu einer Diskussionsrunde im Haus brügge eingeladen. Ein stark besetztes Podium mit André Trepoll (CDU Fraktionsvorsitzender in der Bürgerschaft), Dennis Gladiator (Innenpolitischer Sprecher der CDU Bürgerschaftsfraktion) und Klaus Schomacker (Vorsitzender des Dachverbandes der Initiativen für gute Integration Hamburg) sorgte für einen vollen Saal. Das Publikum war bunt gemischt mit Mitgliedern aller Parteien, Vertretern der Bürgerinitiativen und auch der Flüchtlingshilfe.Pastor i.R. Michael Schreiner aus Boberg freute sich, dass hier ein Thema im Vordergrund stand und nicht die Parteien.

Christian Braubach übernahm als Ortsvorsitzender der CDU Lohbrügge die Moderation und gab das Wort zunächst an Klaus Schomacker, der sehr engagiert die Ideen und Ziele der Initiativen schilderte. Er brachte viele Lösungsansätze als Alternative zu den Großunterkünften ins Spiel. André Trepoll mahnte den Dialog mit den Bürgern an. Nur durch Dialog und Begegnung könne Integration überhaupt funktionieren. Dennis Gladiator forderte einen Baustopp und ein Moratorium für das Gleisdreieck. Denn nur so wären ernsthafte Verhandlungen möglich, ohne dass der Senat auf unanständige Weise Fakten schafft. Außerdem griff er die AfD für ihre angstschürende Rhetorik scharf an. Die Wähler würden damit nur hinters Licht geführt und ein Konzept oder Plan sei nicht erkennbar.

 

André Humbert von der BI Gleisdreieck stellte dann noch ausführlich den Stand in Billwerder vor. Viele Anwohner folgten der Diskussion und berichteten über ihre Sorgen und Nöte. Eine Mitarbeiterin der Hamburger Hochschule brachte es zum Schluss auf den Punkt: „Eine gute Veranstaltung mit vielen Ideen… Nur muss man jetzt auch handeln!“



Bezirksversammlung online

Alle Termine, Tagesordnungen, Protokolle und Drucksachen der Bezirksversammlung Bergedorf können Sie über das Informationssystem der Bezirksversammlung Bergedorf abrufen.

mehr...